Blavand

Urlaub Blavand
Quelle Bild: © Lars Koch - Fotolia.com

Kaum ein anderer Abschnitt der dänischen Küste ist bei deutschen Urlaubern so beliebt wie die Gegend zu beiden Seiten von Blavand. Ein Ferienhaus reiht sich an das andere, was dieses Urlaubsgebiet noch einladender und fröhlicher macht. Die stets bewegte Nordsee hat sich mit den Sandstränden besonders viel Mühe gegeben, und auch Dünen sind hier reichlich vorhanden. Damit der Dünengürtel bleibt, wo er ist, bremste man seine Wanderung bereits im 19. Jahrhundert ab. Durch die Aufforstung von Strandwäldern wurde dem Treibsand weitgehend Einhalt geboten, doch ist der Sand dennoch in Bewegung, was eine stetig sich verändernde Dünenlandschaft zur Folge hat.

Die Ferien in Blavand zu verbringen ist vorallem für diejenigen, die von Strand, Sand und Sonne nicht genug bekommen können. Der Ort selbst ist relativ unspektakulär, kann jedoch auch mit Sehenswürdigkeiten aufwarten. Das Blavand Museum in der alten mit Reet gedeckten Schule von Oksby gewährt einen anschaulichen Einblick in das entbehrungsreiche Leben im einstigen Fischerdorf. Auch das Rettungsbootmuseum in Blavand lohnt einen Besuch.

Die lustigen und farbenfrohen Ferienhäuser machen den Aufenthalt an der jütländischen Küste zum landestypischen Wohlfühlerlebnis. Je nach Bedarf und Wunsch bieten die hübschen Urlaubsdomizile genügend Platz für zwei Personen bis hin zur Großfamilie, die den treuen Vierbeiner im Schlepptau hat.

Strandvergnügen wird in Blavand großgeschrieben, und wer etwas Abwechslung vom Badespaß sucht, findet in den Städten des Hinterlandes allerlei Sehenswertes sowie Unterhaltung und gute Einkaufsmöglichkeiten. Bei nicht ganz so gutem Wetter lädt das "Blavand Aktivitetscenter" zum Schwimmen, Tennis und anderen Sportarten ein. Selbst Golfer können auf dem 18-Loch-Platz die weißen Bälle in die Dünen schlagen.

Blavand Ausflugstipps:
Photo by Chris Nyborg, May 2005
Das Markenzeichen von Blavand ist ein 39 m hoher Leuchtturm der in Blavantshuk steht. Er überragt das umliegende Dünengebiet um 39 m und bietet einen guten Blick auf das Riff im Westen, Vejers im Norden und nach Skallingen und Esbjerg im Süden. Er wurde 1900 gebaut und in den letzten Jahren restauriert.